Chorfest am Samstag, 28.05.2022

Erleben Sie live im Galeriecafé den Auftritt von zwei Chören im Rahmen des Chorfestes, das in diesem Jahr in Leipzig stattfindet. Diese zwei Chöre kommen am Samstag, dem 28.05.2022, zu uns zu Besuch:

14:00 Uhr

– Chor Dirait-on –
Gemischter Chor aus Bielefeld
unter der Leitung von Lea Martensmeier

14:30 Uhr

– Chor Sisters of Lord –
Frauenchor aus Wangen im Allgäu
unter der Leitung von Monika Gauß

Ab 15:00 Uhr

gemeinsames Kaffeetrinken
im Café und im Park

Hier können Sie die Einladung zur Veranstaltung herunterladen:

Angebote im Mai 2022

Dienstag, 03.05.2022, 10:00 – 12:00
Meyersdorfer Gespräch am Vormittag
Thema: Symbolik und Heilkräfte der Blumen,
Gesprächspartner: Martin Zwiesele, Heilpraktiker

Donnerstag, 05.05.2022, 10:00 – 12:00
Wir spielen wieder Theater
mit Susann Schreiber, Theaterpädagogin

Samstag, 07.05.2022, 14:00 – 16:00
Theaterpremiere
Leitung: Susann Schreiber, Theaterpädagogin

Freitag, 13.05.2022, 9:30 – 11:30
Aquarellmalen
mit Ingrid Bach

Samstag, 14.05.2022, 14:00 – 16:00
Frauen aus unserer Mitte und ihr Verhältnis zur jungen Generation

Gesprächspartner: Sina Riegel, Leipziger Unternehmerin
Moderation: Roswitha Scholz

Samstag, 21.05.2022, 14:00 – 16:00
Lesung zum Abschluss der Schreibwerkstatt:
„Unterwegs zu den Orten meiner Kindheit“

Freitag, 27.05.2022, 9:30 – 11:30
Aquarellmalen
mit Ingrid Bach

Samstag, 28.05.2022, 14:00 – 16:00
Chorfest 2022
Erleben Sie live im Galeriecafé den Auftritt von zwei Chören im Rahmen des Chorfestes, das in diesem Jahr in Leipzig stattfindet.
Chor Dirait-on, Gemischter Chor aus Bielefeld
unter der Leitung von Lea Martensmeier
Chor Sisters of Lord, Frauenchor aus Wangen im Allgäu
unter der Leitung von Monika Gauß
Ab 15:00 Uhr gemeinsames Kaffeetrinken im Café und im Park
Einladung Chorfest

Integrationsprojekt

Älter werden in der neuen Heimat nennt sich ein wichtiges Integrationsprojekt des Netzwerkes älterer Frauen Sachsen e. V.. Hier haben alle Migrantinnen, die in Leipzig leben, die Möglichkeit, an kostenlosen Deutschstunden teilzunehmen, sich Rat und Hilfe in Fragen des täglichen Lebens oder auch bei der Einbürgerung zu holen. Die Gründe, die die Frauen veranlasst haben, ihre Heimat zu verlassen, sind so verschieden, wie die Menschen selbst.

Danach wird zu einer Teestunde eingeladen und über alles kann gesprochen werden, allerdings in Deutsch, denn dieser gemütliche „Plauder-Nachmittag“ ist gleichzeitig ein ABC-Kursus zum Erlernen der neuen Heimatsprache. Kontakte knüpfen und die neue Sprache lernen, das ist ein wichtiger Aspekt der Integration der ausländischen Frauen.

In den Räumen des Netzwerks finden daher jeden Mittwoch Begegnungen und Gespräche von Migrantinnen aus Afrika, Nahost, Vietnam oder aus osteuropäischen Ländern mit den Leipziger Netzwerkfrauen statt. Auch die heitere Seite schafft Nähe und beseitigt Fremdheit. Singen, Geschichten erzählen, Kochrezepte vortragen – alles in Deutsch, Konzertbesuche oder das Vorstellen von Lebens- und Entwicklungswegen ausländischer Frauen gehören zum Projekt.

Frauen aus unserer Mitte

Da viele wichtige Positionen in der Region von Männern besetzt sind, wollen wir tüchtige Frauen vorstellen, die oft im Schatten von erfolgreichen Männern wirken.
Das Anliegen des Projektes ist es, einmal monatlich eine erfolgreiche Frauenpersönlichkeit aus Leipzig im Gespräch mit einer Moderatorin vorzustellen, die etwas für Leipzig getan haben oder gegenwärtig noch erfolgreich in ihrem Metier tätig sind (Unternehmerinnen, Politikerinnen, Wissenschaftlerinnen, Künstlerinnen und andere Frauen, die es einfach geschafft haben, sich in dieser Stadt und Gesellschaft einen geachteten Platz zu erobern).

Diese Veranstaltungsreihe hat sich zu einer wirkungsvollen Aktion entwickelt. Durch sie haben arbeitslose und von der Gesellschaft losgelöste Frauen Motivation für ein wieder selbst bestimmtes Leben erhalten. Wir stellten Frauen vor, die einen neuen Beruf für sich entdeckt haben, oder Frauen, die den Mut hatten, eine eigene Existenz aufzubauen.

Immer ist uns wichtig, den Frauen Mut zu machen, nicht aufzugeben. Wiederholt zeigt sich, dass gerade das lebendige Beispiel Frauen um die 50 motiviert, wieder interessiert zu sein, sich in die Gesellschaft einzubringen, wieder Ideen zu entwickeln und einen Platz in der Gesellschaft auszufüllen.

Meyersdorfer Frühstück

Das Meyersdorfer Frühstück ist eine monatliche Gesprächsrunde zu verschiedenen aktuellpolitischen, gesellschaftlichen, sozialpolitischen und juristischen Themen, aber auch zu Gesundheitsthemen und spezifischen Frauenthemen.

Es wird referiert und diskutiert. Dazu werden Persönlichkeiten geladen, die kompetent sind, in der vielbesuchten Runde, zum jeweiligen Thema Stellung zu beziehen, besondere Fragen zu beantworten, Anregungen zu geben, aufzuklären und zu beraten. Außerdem wollen wir zur Übernahme ehrenamtlicher Betreuungsaufgaben motivieren und wollen füreinander da sein.

Vor der Gesprächsrunde gibt es ein gemeinsames Frühstücksbuffet. Wer sich wirklich nur wegen des „Frühstücks“ einmal in diese Runde verirrt hat, der wird kaum wiederkommen, weil es weder geruhsam noch gemütlich zugeht. Aktivitäten und Engagement statt Isolation sind unsere Devise.

Das Interesse für diese Veranstaltung ist immer sehr groß. Es sind Frauen aus beinahe allen Stadtteilen Leipzigs, einschließlich Markkleeberg, Schkeuditz, Panitzsch und sogar aus Bad Lausick vertreten.

Angebote im April 2022

Samstag, 02.04.2022, 14:00 – 16:00
Wir erinnern an die Schriftstellerin Inge Handschick
Freundin und Netzwerkfrau

Dienstag, 05.04.2022, 10:00 – 12:00
Meyersdorfer Gesprächsrunde am Vormittag
Thema: Mobilitätsberatung der LVB
mit Frau Wittig und Herrn Struck

Freitag, 08.04.2022, 9:30 – 11:30
Aquarellmalen
mit Ingrid Bach

Samstag, 09.04.2022, 14:00 – 16:00
Frauen aus unserer Mitte – und ihr Verhältnis zur jungen Generation
Gesprächspartnerin: Kerstin Käßner – Diplom-Ingeneurin, ehrenamtliches Mitglied im Ortschaftsrat Rückmarsdorf
Moderation: Roswitha Scholz

Samstag, 16.04.2022, 14:00 – 16:00
Lesung aus Tagebuchblättern der Gruppe schreibender Seniorinnen und Senioren aus der Corona-Zeit

Mittwoch, 20.04.2022, 10:00 – 12:00
Wir spielen wieder Theater
mit Theaterpädagogin Susann Schreiber

Freitag, 22.04.2022, 9:30 – 11:30
Aquarellmalen
mit Ingrid Bach

Samstag, 23.04.2022, 14:00 – 16:00
Schreibwerkstatt:
Unterwegs an den Orten meiner Kindheit
um Anmeldung wird gebeten

Mittwoch, 27.04.2022, 10:00 – 12:00
Wir spielen wieder Theater
mit Theaterpädagogin Susann Schreiber

Samstag, 30.04.2022, 14:00 – 16:00
Lesung aus der Anthologie „Der Hof“
Geschichten und Gedichte von Menschen, die unsere Nachbarn waren, von Spielgefährten und allerlei Zeitgenossen